Heimspiel für den VfL Fitness-Park bei der EM im Fitness in Basel in der Schweiz

EM in Basel
Auf nach Basel

Wie erwartet haben die Senioren des VfL Fitness-Park ihre Leistung bei der Europameisterschaft im Fitness erbracht und somit zum 2. Mal in Folge den Meistertitel nach Kellinghusen in den Kreis Steinburg gebracht.

Die beiden rüstigen Rentner Wolf-Hermann Tischler und Uwe Pforte trainieren regelmäßig unter Leitung von Himmet Kaysal bis zu dreimal in der Woche im VfL-Fitness-Park in Kellinghusen.

Am Freitag, den 29.11.2013 nahm die 5-köpfige Delegation des VfL Fitness-Park Kellinghusen mit dem Zug aus Wrist die Fahrt nach Basel in die Schweiz auf.

Bei der am 30.11.2013 stattfindenden Europameisterschaft im Fitness nahmen Wolf-Hermann Tischler mit 71 Jahren, Uwe Pforte mit 70 Jahren, Jascha Pishyar mit 20 Jahren und Trainer Himmet Kaysal teil. Begleitet wurden sie vom Teamassistenten Joachim Wrede. Die vier Starter hatten sich als Ziel eine gute Platzierung gesetzt. Für Wolf-Hermann, Uwe und Himmet waren die Abläufe bereits bekannt. Als Neueinsteiger trat Jascha an.

Für Wolf-Hermann, Uwe und Himmet hieß es den Titel Europameister Fitness zu verteidigen.

Voller Spannung und Erwartung begann gegen 11:00 Uhr der Wettkampf.

Diese Europameisterschaft ist ein moderner Zehnkampf, wobei es sechs Alterskategorien gibt. In der Alterskategorie fünf starteten Wolf-Hermann Tischler und Uwe Pforte jeweils in ihrer Gewichtsklasse. Sie hatten im ersten Wettkampf 30 Sekunden Zeit 50 % ihres Körpergewichtes 12x im Bankdrücken zu stemmen. In der zweiten Disziplin mussten Kniebeugen mit Langhanteln und 40 % des Körpergewichts ausgeführt werden. Das Stoßen erfolgte in der dritten Disziplin, wobei 20 % des Körpergewichts 12x in 45 Sekunden bewältigt werden müssen. Die nächste Kategorie umfasst möglichst viele Wiederholungen in 45 Sekunden. Wolf-Hermann schaffte in seiner Alterskategorie die höchste Punktzahl und übertraf damit noch einmal sein Ergebnis der Weltmeisterschaft vom letzten Jahr. Mit diesen hervorragenden Ergebnissen ließ er seine Konkurrenten weit hinter sich.

Auch Uwe Pforte konnte zur letzten Meisterschaft noch einmal drauflegen und erreichte seine persönliche Bestleistung.

Jetzt waren die beiden Trainer Jascha Pishyar und Himmet Kaysal an der Reihe, die als erstes mit Losnummer-Ziehung eins und zwei starten mussten. Beide hatten den Nachteil unter den ersten zu starten und eine noch sehr strengen Beurteilung der Kampfrichtern ausgesetzt zu sein. Ihr Gefühl lag hier bei einer ungefähren Platzierung von Platz 3. In ihren Altersklassen mussten beide jeweils 70 % ihres Körpergewichtes im Bankdrücken bewerkstelligen, 80 % Kniebeugen und 40 % stoßen.

Jascha Pishyar musste im größten Teilnehmerfeld mit neun Startern antreten.

Nach dieser Disziplin kam jetzt Kraft-Ausdauer, wobei die Anzahl einer ausgeführten Übung in jeweils 45 Sekunden bewertet wurde. Diese Übungen sind Dips, Klimmzüge, Liegestütz und Bauchaufzüge.

Mit diesem Zwischenstand konnten sich nun die Sportler auf die Kategorie Ausdauer konzentrieren. In diesem Bereich mussten Wolf-Hermann und Uwe 5 Minuten rudern, die Anzahl der erreichten Meter wurde bewertet. Himmet und Jascha mussten Seilspringen, wo sie die Konkurrenz weit hinter sich ließen. Ihre Schlagzahl lag bei 2 Minuten bei 300 und 305. Hier machte sich gutes Konditionstraining im Kampfsport bemerkbar.

Anschließend folgte ein 7-m-Intervallparcours. Nach jedem Lauf musste eine Zwischenübung mit je 10 korrekten Wiederholungen ausgeführt werden.

Zum Schluss folgte die Disziplin Beweglichkeit. Hierzu gehörte beispielsweise das Ausführen eines Spagats, das Fassen des Schulterblatts auf dem Rücken, das Berühren des Bodens mit der Handfläche. Dieses alles je 10 Sekunden lang.

Abteilungsleiter des Fitness-Parks Himmet Kaysal hat sich sehr über diesen großartigen Erfolg gefreut.

Mit insgesamt 2 Europameistertiteln von Wolf-Hermann Tischler und Uwe Pforte, 2 Vize-Europameistertiteln von Himmet Kaysal.und Jascha Pishyar.

 

Bilder folgen folgen in KÜRZE